Temperaturüberwachung eines Drehofens

Abbildung Temperaturüberwachung eines Drehofens

Die Aufgabe

Die Temperaturüberwachung eines Ofens ist nicht schwierig, es sei denn es handelt sich um einen Drehofen.

Messungen an rotierenden Geräten vorzunehmen, zum Beispiel an einem Drehofen oder einem Drehtisch, erfordert normalerweise ein komplexes, teures Kabelsystem. Selbst Vorkehrungen zu treffen und spezielle Ausrüstung zu verwenden, vermeidet Kabelsalat und Kabelbrüche nicht , das macht die Überwachung von rotierenden oder beweglichen Geräten zu einer idealen Anwendung für ein Funksensornetz.

Lösung

Das SureCross-Funksensornetz vermeidet Komplexität im Zusammenhang mit der Datenerfassung an rotierenden und beweglichen Maschinen wie einem Drehofen. Wichtige Temperaturdaten werden mit einem Thermoelement oder RTD erfasst und von den FlexPower-Knoten an ein entferntes Gateway im Kontrollzentrum des Werks gesendet.

Die Daten werden für die Verarbeitung oder Analyse stets an derselben Stelle konzentriert, und manuelle Datenerfassung und körperliche Risiken für das Personal werden vermieden. Die Temperaturdaten werden protokolliert und analysiert, und die Bediener können bestimmte Alarme für übermäßige Hitze oder eine Temperaturmessung einstellen, die angibt, dass der Ofen unerwartet abgeschaltet wurde.

Banners DX99-Geräte sind für Umgebungen der Klasse I, II und III, Abschnitt 1 und Zone 0 zertifiziert, das ermöglicht die Datenerfassung an unsicheren Orten, die einen eigensicheren Betrieb erfordern.


Empfohlene Produkte

Gateways und Knoten der Bauform Performance
Gateways und Knoten der Bauform Performance

Erstellen Sie Point-to-Multipoint-Funknetze, die E/A über große Bereiche verteilen. Eingangs- und Ausgangstypen umfassen Schalt-E/A (potentialfreier Kontakt, PNP/NPN), Analog-E/A (0 bis 10 V DC, 0 bis 20 mA), Temperatur-E/A (Thermoelement und RTD) und Impulszähler.

Weitere Informationen