Radarsensoren

Radarsensoren erkennen mithilfe von FMCW-Wellen (Frequency Modulated Continuous Waves) zuverlässig bewegliche oder unbewegliche Ziele, einschließlich Autos, Zügen, Lkw und Frachtern unter extremen Witterungsbedingungen. Radarbasierte Sensoren sind ideal zur Vermeidung von Kollisionen bei vom Fahrer bedienten ortsbeweglichen Ausrüstungen wie Greifstaplern, Gabelstaplern und Bergwerksfahrzeugen oder Hafen-Maschinen.

Falls Sie das gesuchte Produkt nicht finden, fragen Sie einen Experten

  1. Radarsensor mit schmalem Strahlmuster: Bauform Q120R

    Radarsensoren mit schmalem Strahl zur Erkennung von beweglichen und stationären Zielobjekten. Modelle mit einzelnem Erfassungsfeld haben eine Reichweite von 12 m und Modelle mit doppeltem Erfassungsfeld haben eine Reichweite von 40 m.

  2. Doppelter Erfassungsbereich Radarsensor Bauform Q240R

    Die Sensoren verwenden zwei unabhängig voneinander einstellbare Erfassungsbereiche zur zuverlässigen Objekterfassung in einem engen Strahlenbündel, bis 40 m. Objekterfassung mit einer Reichweite bis 40 m mittels zwei unabhängig voneinander einstellbaren Erfassungsbereiche.

  3. Hochempfindlicher Radarsensor der Bauform QT50R

    Hochempfindliche Radarsensoren, ideal zur Vermeidung von Kollisionen bei vom Fahrer bedienten ortsbeweglichen Ausrüstungen wie Greifstaplern, Gabelstaplern und Bergwerksfahrzeugen. Reichweite bis zu 12 m, je nach Zielobjekt.