Fehlerprüfung und Poka Yoke

Entnehmen von Teilen aus einem Behälter

Vermeidung von Fehlern in Lean-Manufacturing-Umgebungen

Bei der Fehlerprüfung geht es darum, zu verhindern, dass ein Prozess Mängel hervorbringt. Zu diesem Zweck werden Fehler an der Quelle beseitigt anstatt später, wenn der Prozess bereits weiter vorangeschritten ist.  

Im Japanischen wird dieser Ansatz als Poka-Yoke (unbeabsichtigte Fehler vermeiden) bezeichnet. Das Poka-Yoke-Design wird häufig verwendet, um menschliche Fehler zu vermeiden. Dabei werden Arbeiter gewarnt, wenn sie im Begriff sind, einen Fehler zu begehen, oder sie werden ganz daran gehindert, einen Fehler zu begehen. Durch das Poka-Yoke-Design wird es einem Arbeiter praktisch unmöglich gemacht, eine Handlung falsch auszuführen. 

Die Vermeidung von Fehlern an der Quelle kann die Produktivität wesentlich verbessern, weil verhindert wird, dass sich Fehler später im Prozess zu größeren Problemen auswachsen.  


Vorteile einer zuverlässigen Fehlerprüfung

Smartkamera überprüft Automobiltür
Niemals etwas Wertvolles verschwenden

Qualitätsinspektion an der Quelle

Mit der Fehlerprüfung wird eine neue Dimension der Qualitätskontrolle erreicht, denn Fehler und Mängel werden bereits geprüft, bevor das Produkt in die nächste Produktionsphase übergeht.  Indem verhindert wird, dass Mängel von einer Produktionsphase in die nächste übernommen werden, werden keine Zeit und keine Ressourcen für die Arbeit an mängelbehafteten Teilen verschwendet. 

Bei manuellen Prozessen, wie z. B. der Kommissionierung, weisen visuelle Warnungen die Arbeiter mithilfe von farbigen und/oder animierten Leuchten deutlich darauf hin, ob sie richtig oder falsch handeln. Die lichtgeführte Montage ist ein sehr gutes Beispiel für den Einsatz visueller Anzeigen zur Fehlerprüfung.

In stärker automatisierten Prozessen hingegen können Fehlerprüfungslösungen wie Sensoren und Bildverarbeitungssysteme eingesetzt werden, um Probleme bereits vor dem nächsten Prozessschritt zu beheben.  

Banner Engineering bietet Sensor-, Bildverarbeitungs- und lichtgeführte Lösungen für die Fehlerprüfung an, mit denen Industriebetriebe die Effizienz steigern, die Qualität verbessern und Ausfälle vermindern können.  Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren, oder kontaktieren Sie uns, um Ihre konkrete Anwendung zu besprechen. 


3 gängige Technologien für die Fehlerprüfung

Lasersensor überprüft, ob ein Metallblech auf einer Stanzpresse indiziert ist
Sensoren für Fehlerprüfung
  • Laser-Messsensoren sind oft eine zuverlässige Lösung für Fehlerprüfungsanwendungen.  
  • Lasersensoren von Banner erkennen und messen selbst schwierigste Objekte. So entstehen Fehlerprüfungslösungen, auf die Industriebetriebe vertrauen können. 
  • Bei Metallpressen beispielsweise ist es besonders wichtig, dass die Metallbleche auf der Presse richtig indiziert sind, bevor sie gestanzt werden, um Materialverschwendung und Schäden an der Presse zu vermeiden. 
  • Die Presse kann den Betrieb erst aufnehmen, wenn der Sensor die Vorderkante des Materials überprüft und bestätigt hat, dass das Metallblech vorhanden und korrekt indiziert ist.  
iVu Farbsensor erkennt Ausstattungsteile in der falschen Farbe an einer Automobiltür
Bildverarbeitung für die Fehlerprüfung
  • In einigen Anwendungen kann eine Bildverarbeitungslösung eine exzellente Wahl für die Fehlerprüfung sein.
  • In den Montageprozessen der Automobilindustrie zum Beispiel sind Innenausstattungsteile austauschbar, aber ihre Farbe variiert. Dadurch kann leicht das falsche Teil eingebaut werden.  Je weiter die Montage voranschreitet, desto schwieriger wird es, Fehler zu korrigieren.
  • Wird ein Fehler erkannt (d. h. ein Teil in einer falschen Farbe wurde eingebaut), so muss der Fehler behoben werden, bevor der nächste Schritt der Kfz-Montage durchgeführt werden kann. 
iVu Farbsensor erkennt Ausstattungsteile in der falschen Farbe an einer Automobiltür
Eine Pick-to-Light-Lösung an einer Montagestation
Pick-to-Light für die Fehlerprüfung
  • Die lichtgeführte Kommissionierung, die auch als Pick-to-Light bezeichnet wird, ist wohl eine der häufigsten Fehlerprüfungstechnologien in Montageprozessen. 
  • Pick-to-Light-Geräte leiten die Monteure mit farbigen LEDs an, um die richtigen Teile in den richtigen Mengen und in der richtigen Reihenfolge zu entnehmen.
  • Dadurch wird das Risiko menschlicher Fehler gemindert und die Montage wird beschleunigt. Das Ergebnis ist hohe Qualität bei maximaler Produktivität. 

Empfohlene Produkte

Q4X Laser-Abstandssensor
Bauform Q4X

Geschützter Laser-Abstandssensor

Vielseitige, robuste Laser-Abstandssensoren bieten eine herausragende Leistung und können Entfernungsveränderungen von Bruchteilen von Millimetern erfassen.

  • Ausführungen mit Schaltausgang, Analogausgang (0 bis 10 V oder 4 bis 20 mA), zur Erfassung transparenter Objekte und mit IO-Link erhältlich
  • Zuverlässige Erfassungsreichweite von 25 mm bis 610 mm
  • Erfassung von Zielen in diversen Farben, Materialien und Oberflächen anhand der Entfernung
  • Doppelter Programmiermodus (Intensität und Entfernung) eignet sich ideal für Fehlerprüfungsanwendungen und ermöglicht die Erfassung transparenter Objekte ohne Reflektor
  • Robustes Gehäuse der Schutzart IP69K aus Edelstahl in FDA-Güte
iVu Color Bildverarbeitungssensor
Bauform iVu

Bildsensor

Die Bildsensoren iVu und iVu Color werden zur Überwachung von Teilen auf Typ, Größe, Ausrichtung, Form, Lage und Farb- oder Farbvariationen eingesetzt. 

  • All-in-one solution with camera, controller, lens, and light included in one package
  • Konfigurieren Sie in wenigen Minuten mit der Vision Manager PC-Software, dem integrierten Touchscreen-Display oder dem Remote-Touchscreen
  • Überprüfung mehrerer Stellen mit einer Vielzahl an Grauskala- oder Farbtools
  • Kompaktes, robustes IP-67 Gehäuse erhältlich, mit eingebauten Ringleuchten – in Rot, Blau, Grün, Weiß, Infrarot oder UV
  • Wechselobjektive, einschließlich C-Mount, für maximale Anwendungsflexibilität
  • Ethernet/IP™, Modbus/TCP, PROFINET®, PCCC, und serielles RS-232
iVu Color Bildverarbeitungssensor
PTL110-Geräte für Bestückungsvorgänge

Bauform PTL110

Skalierbare, vielseitige Geräte für Bestückungsvorgänge

Die PTL110-Geräte für Bestückungsvorgänge sind multifunktionale Anzeigen mit Optionen für Touch-Taste, optischen Sensor und dreistellige Anzeige, die in Reihe geschaltet sind, um ein leistungsfähiges Kommissioniersystem zu schaffen. Mit schnellen Reaktionszeiten und flexiblen Installationsoptionen verbessern die PTL110-Systeme Geschwindigkeit, Produktivität und Qualität bei der Kommissionierung, dem Kitting und verwandten Anwendungen.

  • Modelle mit optischen und Touch-Sensor-Funktionen verfügbar.
  • Optionales 3-stelliges alphanumerisches Display kann zur Anzeige der Stückzahl oder anderer Anweisungen verwendet werden. 
  • M12-Steckverbinder für die schnelle und sichere Installation mehrerer Geräte ohne zusätzliche Kabel.
  • Anzeige bietet vierzehn Farben und mehrere Animationsfunktionen, um mehrere Bedingungen zu unterscheiden.
  • Gesteuert von PICK-IQ™, einem speziell entwickelten, Modbus-kompatiblen seriellen Busprotokoll, das eine gemeinsame ID verwendet, um die typische Latenzzeit zu reduzieren, die sich aus der Abfrage mehrerer Geräte ergibt.
  • Kann mit der DXM700 Funksteuerung kombiniert werden, zum Einsatz auf Wagen und mobilen Kommissionierstationen. 

Weitere Anwendungen für die Fehlerprüfung ansehen