Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln und Lebensmittelsicherheit

ABR 3000 verfolgt Produkte durch den gesamten Verpackungsprozess

Schutz der öffentlichen Gesundheit und des Ansehens Ihrer Marke

Ein Produktrückruf ist kostspielig, nicht nur wegen der entgangenen Umsätze, der Vergeudung von Material und Produktionszeit, sondern auch im Hinblick auf das Renommee der Marke und die Markentreue. Je früher Lebensmittelsicherheitsprobleme erkannt und behoben bzw. gemindert werden können, desto geringer das Risiko eines Rückrufs in großem Maßstab.

Bei einem Rückruf von Lebensmitteln aus Sicherheitsgründen ist es für Unternehmen von kritischer Bedeutung dass sie alle verdorbenen oder kontaminierten Produkte so schnell wie möglich vom Markt nehmen können, um die Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit zu begrenzen. 

Identifizierungslösungen für die Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln ermöglichen gegebenenfalls nicht nur schnellere Rückrufe, sondern wirken auch vorbeugend gegen Rückrufe, indem die Produkte bei jedem Schritt überprüft werden. 

Anzeigen: Drei häufige Gefahren für die Lebensmittelsicherheit und wie sie verhindert werden
arrow-for-button

Herausforderungen bei der Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln

Brotlaibe
Verbraucher verlangen Rückverfolgbarkeit für Lebensmittel

In der Lebensmittel- und Getränkeindustrie ist Rückverfolgbarkeit wichtiger denn je. Das liegt vor allem daran, dass die Verbraucher immer höhere Ansprüche an die Transparenz der Herkunft ihrer Lebensmittel stellen.  Außerdem erfordern Allergien und Unverträglichkeiten gegen bestimmte Zutaten wie z. B. Gluten eine angemessene Identifizierung der verpackten Lebensmittelprodukte.   

Doch in dem Maße, wie Rückverfolgbarkeit an Bedeutung gewonnen hat, ist sie auch komplizierter geworden. Das liegt an der hochgradig vernetzten und globalen Beschaffenheit der Lieferketten für Lebensmittel und Getränke.

Eine Anwendung für die zuverlässige Identifizierung ist grundlegend für Lösungen für die Rückverfolgung, damit gewährleistet werden kann, dass die Lebensmittel für den Verzehr sicher sind und dass die Quelle der Zutaten den Ansprüchen gesundheits- und umweltbewusster Verbraucher gerecht wird. 

Entdecken Sie die Identifizierungslösungen unten oder sprechen Sie uns an, um Ihre individuelle Anwendung mit uns zu besprechen.


Identifizierungslösung für die Lebensmittelsicherheit

Getränkedosen in einer Getränkeabfüllanlage
Rückverfolgung von Lebensmittelartikeln durch den gesamten Verpackungsprozess

Isolierung von Problemen bei der Lebensmittelsicherheit durch detaillierte Rückverfolgung

  • In der Lebensmittelverpackung werden Barcodes in spezifische Informationen zu jedem Produkt und jedem Produktionslauf eingebettet, damit die Produkte durch die gesamte Lieferkette verfolgt werden können.
  • Im Rahmen eines Rückverfolgungsprogramms überprüft ein Verpackungsbetrieb die Produktbarcodes an mehreren Stationen im Verpackungsprozess. Dabei wird ein Datensatz erstellt, anhand dessen das Unternehmen jedes Projekt mit Qualitätsproblemen im Falle eines Rückrufs schnell identifizieren und isolieren kann.
  • Bildaufnehmerbasierte Barcodeleser wie der ABR 3000 von Banner können eine äußerst breite Vielfalt an 1D- und 2D-Barcodes dekodieren. Der ABR 3000 wird entlang der Verpackungsstraße installiert und prüft, ob auf jeder Verpackung ein lesbarer und für den jeweiligen Produktionslauf richtiger Barcode aufgedruckt ist.
  • Die in den Barcodes enthaltenen Informationen werden über eine Ethernet-Verbindung an das Produktionssteuerungssystem des Unternehmens gesendet, das die Daten zur späteren Verwendung aufzeichnet.
iVU BCR liest Barcodes auf Etiketten bei hohen Geschwindigkeiten
Etiketten auf Fehler überprüfen

Rückruf wegen nicht deklarierter Allergene verhindern

  • Lebensmittelallergien können für den Verbraucher tödlich sein. Daher ist es unbedingt geboten, dass die in einem Lebensmittelprodukt enthaltenen Allergene auf der Lebensmittelverpackung genau deklariert werden.  Acht wesentliche Nahrungsmittel müssen gemäß den gesetzlichen Vorschriften auf der Verpackung deklariert werden: Milch, Eier, Fisch, Schalentiere, Nüsse, Erdnüsse, Weizen und Soja. 
  • Bei der Verarbeitung abgepackter Lebensmittel kann es jedoch zu einem Fehler kommen, wenn das Produkt mit der falschen Verpackung versehen und die Lebensmittelbestandteile folglich falsch deklariert werden. 
  • Um die falsche Etikettierung von Produkten zu verhindern und die Qualität und Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten, kann der iVu Barcodeleser ermitteln, ob das Etikettenmuster mit einem in das Gerät einprogrammierten Referenzmuster übereinstimmt. 
  •  Durch die Automatisierung von Etiketteninspektionen mithilfe einer zuverlässigen Bildverarbeitungslösung wird die Qualitätskontrolle verbessert, denn das hohe Fehlerrisiko manueller Inspektionen wird gemindert. Dies trägt wiederum dazu bei, die Zahl der Produktrückrufe aufgrund von nicht deklarierten Allergenen zu senken. 
iVU BCR liest Barcodes auf Etiketten bei hohen Geschwindigkeiten
Spritzdüsen
Zuverlässige Leistung in feuchten Umgebungen gewährleisten

Auswahl robuster, wasserdichter Geräte

  • In der Lebensmittel- und Getränkeindustrie werden Identifizierungsgeräte wie Barcodeleser oft in der Nähe von Wasser und anderen Flüssigkeiten eingesetzt, die dazu dienen, die Oberflächen sauber und frei von Verschmutzungen oder sonstigen Kontaminanten zu halten, die die Lebensmittelsicherheit beeinträchtigen können. 
  • In den meisten Fällen ist es unwahrscheinlich, dass die Identifizierungsgeräte direkt hohem Spritzdruck bei hohen Temperaturen ausgesetzt werden. 
  • Dennoch kann das Wasser in Kontakt mit den Geräten geraten. Daher müssen diese unbedingt wasserdicht sein, damit die Barcodeleser zuverlässig funktionieren und keinen Schaden leiden.  
  • Je nach Anwendung sorgt ein Gehäuse der Schutzart IP65 oder IP67 dafür, dass das Gerät zuverlässig funktioniert, selbst wenn es Wasser ausgesetzt wird.   

Empfohlene Produkte

Bildaufnehmerbasierter Barcodeleser ABR 7000
Bauform ABR

Bildaufnehmerbasierter 1D- und 2D-Barcodeleser

Bildaufnehmerbasierter Barcodeleser iVu BCR
Bauform iVu BCR

Bildaufnehmerbasierter 1D- und 2D-Barcodeleser

Der iVu BCR bietet erweiterte 1D- und 2D-Barcode-Erkennungsfunktionen für Rückverfolgbarkeit in einer kompakten, robusten Einheit.

  • Programmierung über integriertes Touchscreen, Remote-Touchscreen oder PC-Schnittstelle
  • Liest eine Vielzahl unterschiedlicher 1D- und 2D-Barcodes, einschließlich: DataMatrix (ECC 200), lineare Barcodes, Code 128, Code 39, Codabar, Interleaved 2 of 5, EAN 13, EAN 8, UPC-E, POSTNET, IMB und Pharmacode
  • Ethernet- (EtherNet/IP, Modbus/TCP und PROFINET) und serielle RS232-Kommunikation
  • Liest viele Barcodes in beliebiger Ausrichtung in einem Gerät
  • Robustes Gehäuse mit Schutzart IP67 für den Einsatz in Fabrikumgebungen
  • Mit diversen Objektiv- und integrierten Leuchtenoptionen verfügbar − rot, blau, grün, weiß, UV oder Infrarot

 

Bildaufnehmerbasierter Barcodeleser iVu BCR
Bildaufnehmerbasierter Barcodeleser der Bauform TCNM

Bauform TCNM

Laserbasierter 1D-Barcodescanner

Der TCNM Laserscanner erfasst über ein Dutzend von geläufigen linearen Barcodesymbolen, mit einer weiten Feldtiefe und hoher Auslösung.

  • Liest über ein Dutzend von geläufigen linearen Barcodesymbolen
  • Erfasst 500 bis 1.000 Scans pro Sekunde
  • Konfiguration und Diagnose mit SMART-TEACH Drucktaster und LED-Anzeigen
  • Algorithmus kombiniert mehrere Scans zur Rekonstruktion beschädigter Codeinformation
  • GeniusPlus Software und Intra-Sensorkommunikationsprotokol eliminiert die Verwendung von einem externen Multiplexer in Multi-Sensor Setup
  • Robustes IP65-Gehäuse

Weitere Anwendungen für die Rückverfolgung anzeigen