• Zurück

  • Verwaltung des Energieverbrauchs in einem Freizeitpark

    Die Aufgabe

    Ein Freizeitpark setzt große Luftkompressoren ein, um viele der Fahrgeschäfte im Park zu steuern.

    Morgens, wenn die Kompressoren eingeschaltet wurden, mussten die Wartungsmitarbeiter ca. 30 Minuten warten, bis der Luftdruck den Betriebsdruck erreichte, bevor sie ihre Wartungsaufgaben an den Fahrgeschäften durchführen konnten.

    Wenn jemand vergaß, die Kompressoren auszuschalten, liefen diese über Nacht, wenn der Park geschlossen ist, wodurch Energie verschwendet wurde. 

    Einsatz von Funktechnologie für Fahrgeschäfte in einem Freizeitpark

    Lösung

    Um diese Kompressoren automatisch ein- und auszuschalten, wurden SureCross-MultiHop-Funkgeräte, mit Repeatern, zur Steuerung der Kompressoren installiert. Jeder Kompressor verwendet Slave-Funkgeräte. Ein Repeater-Funkgerät wurde an einer hohen Konstruktion in der Mitte des Parks installiert. Das Master-Funkgerät wurde in einer Steuerkabine installiert und an ein HMI-System angeschlossen.

    Das HMI-System wurde so programmiert, dass automatisch ein Signal an jedes Slave-Gerät gesendet wird, das an einem Luftkompressor installiert ist, um de Kompressoren 30 Minuten vor Beginn der Schicht des Wartungspersonals einzuschalten, wodurch die Wartezeit für den Aufbau des Betriebsdrucks vermieden wird.

    Das HMI-System signalisierte außerdem, wenn die Luftkompressoren abends abgeschaltet werden sollen, so dass die Geräte nicht über Nacht laufen, bzw. es signalisiert tagsüber eine Abschaltung, wenn der Kompressor nicht benötigt wird.

    Die Abschaltung der Geräte, wenn sie nicht benötigt werden, reduziert den Energieverbrauch und spart dem Freizeitpark Energiekosten. Die Einschaltung der Geräte vor Beginn der Schicht der Wartungsmannschaft vermeidet auch die normalerweise erforderliche Wartezeit bis zum Aufbau des Betriebsdrucks, wodurch das Personal produktiver sein kann.

    Empfohlene Produkte

    Gateways und Knoten der Bauform Performance
    Gateways und Knoten der Bauform Performance

    Erstellen Sie Point-to-Multipoint-Funknetze, die E/A über große Bereiche verteilen. Eingangs- und Ausgangstypen umfassen Schalt-E/A (potentialfreier Kontakt, PNP/NPN), Analog-E/A (0 bis 10 V DC, 0 bis 20 mA), Temperatur-E/A (Thermoelement und RTD) und Impulszähler.

    Weitere Informationen