Lüftungsrohrpräsenz an Abfüllanlage [Erfolgsgeschichte]

Abbildung Lüftungsrohrpräsenz an Abfüllanlage

Ein im Abstand von 812 mm (32”) vom Ziel installierter iVu TG Gen 2 mit 50-mm-Objektiv mit C-Mount und ein Telekonverter am Objektiv inspizieren die Position und die Präsenz von Spreizringen und Lüftungsrohren an einer Hochleistungs-Rotationsabfüllmaschine.

Die Anforderungen des Kunden: Zuverlässige Präsenzerkennung von Kleinteilen an der Hochleistungs-Rotationsabfüllmaschine im Spritzdruckbereich

Die Lösung:: Bildsensor iVu TG Gen 2 mit 50-mm-Objektiv mit C-Mount, Telekonverter und externem Touchscreen

Warum Banner? Ferninspektion – 50-mm-Objektiv mit C-Mount und Telekonverter verlängert den Arbeitsbereich des Sensors

Geschwindigkeit – Sensor führt Inspektionen innerhalb von 16 ms an Flaschen durch, die mit einer Geschwindigkeit von 900 Flaschen pro Minuten transportiert werden

Vorteile für den Kunden

Flexibilität – Benutzerfreundliche Tools und Sensoroptionen vereinfachen Umstellungen der Anwendung

Benutzerschnittstelle – Ein externes Display ermöglicht dem Bediener, das Gerät zu steuern und Inspektionsergebnisse von außerhalb des nassen Bereichs zu überwachen

Hintergrund

Ein großes Brauerei-Unternehmen braut viele beliebte und sehr bekannte Biermarken in regionalen Brauereien in den USA und füllt diese ab. Das Unternehmen verwendet Hochleistungs-Rotationsabfüllmaschinen, um mit der Nachfrage nach seinen Produkten Schritt zu halten. 

Die Aufgabe

Die Rotationsabfüllmaschinen füllen Bier in Flaschen, die mit Geschwindigkeiten von bis zu 900 Flaschen pro Minute transportiert werden. Gelegentlich kann sich ein Spreizring oder ein Lüftungsrohr lösen und in eine Flasche oder auf das Förderband fallen. Das Bier wird weiterhin abgefüllt, doch die Flaschen werden nicht ordnungsgemäß befüllt und das Produkt wird verschwendet. Geschieht dies unbemerkt, werden die betroffenen Flaschen möglicherweise mit einem Deckel versehen, verpackt und sogar verschickt. Diese Produkte müssen zurückgerufen werden. Das Unternehmen benötigte eine Lösung, die Spreizringe an Lüftungsrohren und lose oder fehlende Rohre erkennen kann. Jedoch machten die Bewegung der Rotationsabfüllanlage und die nasse Spritzdruckumgebung den Einsatz von Sensoren in der Nähe schwierig, und die für eine entfernte Lösung erforderliche Reichweite könnte die Inspektionszuverlässigkeit beeinträchtigen. 

Lösung

Das Unternehmen installierte einen iVu TG Gen 2 auf Zielhöhe, 812 mm (32”) vom Ziel entfernt. Zwei Luftbürsten schützen den iVu vor Spritzwasser und verhindern damit verbundene Störungen. Ein 50-mm-Objektiv mit C-Mount und Telekonverter verlängert die Reichweite des Sensors. Dadurch kann das Unternehmen den Sensor weit genug vom Ziel entfernt einsetzen und trotzdem die erforderliche Auflösung zur Erkennung loser oder fehlender Lüftungsrohre und fehlender Spreizringen bieten.

Der als Bereichssensor konfigurierte iVu TG inspiziert die Positionen des Spreizrings und des Lüftungsrohrs und das Vorhandensein innerhalb von 16 ms. Der Bediener definiert den Messbereich mithilfe des externen Touchscreens. Wenn ein Ring unter den Bereich fällt - was auf ein loses Rohr hinweist - oder der Ring oder das Rohr fehlt, schaltet ein einzeln betriebener E/A die Abfüllanlage ab. Der Bediener kann dann alle betroffenen Produkte entfernen, das Problem beheben und die Abfüllanlage nach minimaler Stillstandszeit wieder in Betrieb nehmen.


Empfohlene Produkte

Verwandte Industriezweige