• Zurück

  • Inspektion von Schweißmuttern in der Automobilindustrie

    Abbildung: Inspektion von Schweißmuttern in der Automobilindustrie

    Die Aufgabe

    Falsch sitzende und geschweißte Zubehörteile können in der Automobilindustrie zu kostspieligen Ausfallzeiten oder Rückrufen führen. Zur Senkung der Fehlerquote ist eine spezielle Ausrüstung erforderlich, die prüft, ob ein Roboter mehrere Schweißmuttern korrekt eingesetzt hat.

    Die Lösung

    Ein Roboter setzt mehrere Schweißmuttern in eine Automobilkomponente ein. Daraufhin stellt ein Arbeiter das Teil auf eine Prüfstation, die mit zwei PresencePLUS P4 OMNI Bildsensoren ausgestattet ist. Als falsch eingesetzt werden Schweißmuttern erfasst, die entweder fehlen, auf dem Kopf liegen oder zu einer Seite geneigt sind. Der PresencePLUS P4 OMNI prüft, ob die Schweißmuttern präsent, richtig ausgerichtet und aufgerichtet sind. Die Bildkamera gleicht die Bewegungen der Teile im Verhältnis zueinander aus und kann die Inspektion aus großer Entfernung vornehmen.

    K50L Kontrolllampen bieten eine visuelle Statusanzeige für das Verfahren und geben an, ob die Teile richtig eingesetzt wurden oder ob ein Teil fehlt, falsch ausgerichtet oder zur Seite geneigt ist.

    Empfohlene Produkte

    Allzweck-LED-Anzeige der Bauform K50 Core, 50 mm
    Allzweck-LED-Anzeige der Bauform K50 Core, 50 mm

    Unsere beliebteste Kontrolllampe. Die 50-mm-Allzweckanzeige ist in Ausführungen für Gleichspannung oder Wechselspannung erhältlich.

    Weitere Informationen

    Verwandte Industriezweige