Erfassung von Teilen, die von der Gesenkpresse ausgestoßen werden [Erfolgsstory]

Abbildung: Erfassung von Teilen, die von der Gesenkpresse ausgestoßen werden [Erfolgsstory]

Der PVD-Sensor erfasst Metallteile, nachdem diese aus einer Gesenkpresse herausgeholt und über eine Rutsche abwärts zu einem Behälter befördert werden. Wenn der Sensor das Teil sieht, sendet er ein Ausgangssignal an das Steuersystem der Presse und zeigt dadurch an, dass das nächste Teil in die Presse eingeführt werden kann. 

Anforderungen des Kunden: Effektive Erfassung von Teilen, um Kollisionen an der Presse oder die Einführung von zwei Teilen gleichzeitig in die Presse zu verhindern.

Die Lösung: PVD Bestückungssensor mit erhöhter Ansprechgeschwindigkeit

Warum Banner? Effektives Design und Funktionalität – Banner veränderte ein Standardprodukt passend für die Anforderungen des Kunden, um seinen Teilebestückungsprozess reibungsloser zu gestalten.

Vorteile für den Kunden

Bessere Qualitätskontrolle – Durch den Anschluss an das Steuersystem der Presse für die Überwachung der Teile beseitigt der PVD die Gefahr von Kollisionen an der Presse. 

Einfache Installation – Der kompakte PVD arbeitet automatisch als Reflexionslichttaster und stellt sich automatisch ohne Bedienereingriffe ein.

Hintergrund

Ein Hersteller produziert Metallteile für die Automobilindustrie. Diese werden mit einer Gesenkpresse zugeschnitten und geformt. Zur Vermeidung von Schäden an der Presse ist eine „Schutzlogik für die Presse“ erforderlich, bzw. ein Steuersystem für die Überwachung von Teilen.

Die Aufgabe

Im Betrieb des Herstellers führen die Bediener Metallteile manuell in die Gesenkpresse ein und holen sie dort wieder heraus. Anschließend werden die Teile über eine Metallrutsche an einen Behälter gesendet. Um Kollisionen an der Presse zu verhindern (und somit zwei Teile gleichzeitig in der Presse), brauchte der Kunde einen Sensor, der mehrere Teile auf der Rutsche erfassen und ein Signal an das Steuersystem senden kann, um anzuzeigen, dass die Presse frei ist und dass der Bediener den nächsten Hub ausführen kann. Die Lösung musste ohne Ausschneiden von Schlitzen in den Seiten der Rutsche und ohne Montage von Sensoren am Ende der Rutsche installiert werden, da die transportierten Teile dort andernfalls hängen bleiben konnten.

Die Lösung

Banner stellte dem Kunden den PVD Bestückungssensor vor, einen bedienungsfreundlichen, kompakten Sensor zur Überprüfung von Teilen. Der PVD wird zwar traditionell für die Teilemontage verwendet, aber er erwies sich als ideale Lösung für den Teilebestückungsprozess des Kunden. Auf Anhieb entsprachen das ursprüngliche Design und die Funktionalität des PVD den Installationsanforderungen des Kunden. Der Sensor arbeitet automatisch als Reflexionslichttaster. Darum kann er oberhalb von transportierten Teilen montiert werden. Seine automatische Reichweitenkontrolle blendet die Reflexion der Rutsche aus. Durch eine Modifizierung der Ansprechgeschwindigkeit wurden die Schutzanforderungen des Kunden für die Presse erfüllt. Die Ansprechgeschwindigkeit des PVD wurde von 400 ms auf 50 ms erhöht. Dadurch kann der Sensor neben größeren Teilen auch kleinere Teile, die sich bei höheren Geschwindigkeiten bewegen, zuverlässig erfassen. Wenn der Sensor ein Teil erfasst, sendet er ein Ausgangssignal an das Steuersystem. Damit wird die Gefahr von Kollisionen an der Presse beseitigt und die Qualitätskontrolle wird verbessert.


Empfohlene Produkte

Einkomponenten-System Bestückungssensoren Bauform PVD
Einkomponenten-System Bestückungssensoren Bauform PVD

PVD-Bestückungssensoren sind kompakte, einteilige Lösungen, die sich für viele Montage-, Bestückungs- und Fehlererkennungsanwendungen eignen.

Weitere Informationen
Einteilige Teilbestätigungsleuchten-Bestückungssensoren: Bauform PVD
Einteilige Teilbestätigungsleuchten-Bestückungssensoren: Bauform PVD

PVD-Bestückungssensoren sind kompakte, einteilige Lösungen, die sich für viele Montage-, Bestückungs- und Fehlererkennungsanwendungen eignen.

Weitere Informationen

Verwandte Industriezweige