• Zurück

  • Montage- und Robotikerfolgsgeschichten

    1. Ein Maschinenhersteller baut Test- und Messmaschinen für die Automobilindustrie. Die Bediener greifen über den Schaltschrank auf die Maschinenanlagen zu. Eine intensive Beleuchtung des Schaltschranks erleichtert die Wartung und Verwaltung der Maschinen. Bisher wurden mehrere mit Wechselstrom betriebene fest installierte Leuchtstoffröhren zu diesem Zweck verwendet.

    2. Die amerikanische Hoffmann Corporation wählte für die Beleuchtung von Arbeitsbereichen, Gehäusen und Schaltschränken WLB32-LED-Lichterleisten als Ersatz für die bisherigen Leuchtstofflampen. Die von den WLB32-LED-Lichterleisten gewährleistete herausragende Lichtverteilung und die Einfachheit der Installation waren Schlüsselfaktoren für die Entscheidung des Unternehmens.

    3. • Helle Innenbeleuchtung der Schweißmaschine • Kosten vergleichbar mit Leuchtstoffröhren • Einheitliche, gleichmäßige Beleuchtung

    4. Ein Zulieferer der Automobilindustrie stellt diverse Fahrzeugsysteme her. Seine Sitzsysteme verbinden Stabilität und Design mit Merkmalen für mehr Komfort und Sicherheit. Auf der Unterseite der Sitze installierte Gewichtssensoren funktionieren zusammen mit den Fahrzeugsicherheitssystemen, um Größe und Position eines Fahrzeuginsassen auf dem Sitz zu ermitteln. Diese Faktoren wirken sich darauf aus, ob bei einem Unfall Airbags ausgelöst werden.

    5. Während der Montage werden Inspektionen durchgeführt, um die Sitzhöheneinstellung, die Vorwärts- und Rückwärtsbewegung, die Bewegung in die aufrechte Position und Zurücklehnungsbewegung zu messen. Für jede Inspektion werden zwei Sensoren eingesetzt. Die Sensoren werden vor dem Förderband eingesetzt, um einen einfachen Zugang zu und eine freie Bewegung der Sitze zu gewährleisten. Der Sitz kann an seiner maximalen Bewegungsposition während der Inspektion bis zu einem Meter von den Sensoren entfernt sein.

    6. Im regulären Betrieb beladen die Maschinenbediener die Schweißmaschine mit Rahmenkomponenten zum Schweißen. Der Kunde benötigte genaue Maschinenlaufzeitdaten, um zu bestimmen, warum Produktionsziele nicht erreicht wurden.

    7. Um die Effizienz zu verbessern, benötigen die Montagemitarbeiter an den Arbeitsstationen eine Methode für die Teile- und Hilfeanforderung, bei der sie die Arbeitsstationen nicht verlassen. Teile schneller zu erhalten, verbessert die Produktionseffizienz. Ein System von Fernanzeigen zu verwenden, lässt die Supervisors den Status aller Arbeitsstationen erkennen, wodurch sie Produktionsprobleme schnell beheben und Produktionsmessgrößen erfassen können.